Mobilität

Die aktive selbstbestimmte Mobilität der Klientinnen und Klienten nimmt im Provinzenz eine hohe Bedeutung ein. Ein großer Teil der Mobilität findet im Wohnumfeld statt. Hier gilt es Barrieren zu vermeiden und für behindertengerechte Gegebenheiten zu sorgen. Auch auf Mobilitätshilfen wie zum Beispiel auf passendes Schuhwerk, geeignete Gehhilfen, klare Orientierungsmöglichkeiten oder Rollstühle ist zu achten. Das Trainieren und Begleiten für mehr individuelle Mobilität ist den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein besonderes Anliegen.

Das Teilnehmen und die Teilhabe am öffentlichen Leben setzt auch eine gewisse Mobilität voraus. Je nach Lage des Hauses und den örtlichen Gegebenheiten gilt es öffentliche Verkehrsanbindungen zu nutzen. Auch hier stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Assistenzleistungen zur Verfügung (z.B. Verkehrstraining).

An jedem Provinzenz-Standort steht zu mindestens ein Firmenfahrzeug für gewünschte und notwendige Fahrten für bzw. mit Klientinnen und Klienten zur Verfügung. Aufgrund dieses freiwilligen Service ist letztendlich die Mobilität auch für Menschen mit sehr hohen Bewegungseinschränkungen möglich.

Für den Standort Provinzenz Schernberg können wir aufgrund der Lage zusätzlich mit einem kleinen Unkostenbeitrag Fahrten vom Haus ins Ortszentrum oder zum Bahnhof und retour mit den ortsansässigen Taxiunternehmen anbieten. Dieses freiwillige Angebot gilt auch für Besucherinnen, Besucher und Gäste des Provinzenz Schernberg.
Das Taxi erreichen sie unter der Telefonnummer 0664 / 3387525.