Ansuchen um Wohnen mit Assistenz

Provinzenz bietet Wohnen mit Assistenz für folgende Zielgruppen an:

  • Erwachsene Menschen mit kognitiven und mehrfachen Beeinträchtigungen
  • Erwachsene Menschen, die aufgrund ihrer Beeinträchtigungen einen erhöhten Assistenz- und Pflegebedarf haben

Bei einer Anfrage ist es uns ein großes Anliegen, dass eine zentrale Bezugsperson als Ansprechpartnerin zur Verfügung steht. Unsere Mitarbeiterin steht gerne beratend und unterstützend zur Seite. Selbstverständlich wird eine konkrete Anfrage vertraulich behandelt, ist kostenfrei und unverbindlich. Folgender Ablauf zur Orientierung:

  1. Erstgespräch / Gegenseitiges Kennenlernen / Hausbesichtigung:

    Nach vorheriger Terminvereinbarung sind ein unverbindliches Erstgespräch, ein gegenseitiges Kennenlernen und eine Hausbesichtigung jederzeit möglich. Bei diesem Gespräch sind wir sehr bemüht, der ansuchenden Person (auch möglichen Vertrauten und SachwalterInnen) mit unserem Wissen und unserer Erfahrung beratend zur Seite zu stehen. Gerne kommen wir auch zur ansuchenden Person, wenn ein Besuch bei uns mit erheblichem Aufwand verbunden oder nicht möglich ist.

  2. Behördliche Zusage:

    Bevor das Ansuchen um Wohnen mit Assistenzleistungen bei Provinzenz konkret bearbeitet werden kann, ist bei eventuell notwendiger Kostenübernahme durch die öffentliche Hand, eine schriftliche behördliche Zusage erforderlich. Dafür muss die ansuchende Person einen Antrag beim zuständigen Sozialamt der Behindertenhilfe für die Kostenübernahme stellen. Von der Behörde wird dann ein Gutachter bestellt und im Rahmen einer Teamberatung der Beschluss zur Kostenübernahme gefasst. Bei dem Antrag zur Kostenübernahme bei der Behörde unterstützen wir Sie gerne. Eine behördliche Zusage ist jedoch nur notwendig, wenn die ansuchende Person nicht über ausreichend finanzielle Mittel zur Bezahlung der Kosten für das Wohnen mit Assistenzleistungen verfügt.

  3. Internes Aufnahmeverfahren:

    Der konkrete Einzugswunsch wird im Provinzenz nach fachlichen und organisatorischen Gesichtspunkten beraten. Mit dem internen Aufnahmeverfahren verfolgen wir das Ziel, eine optimale und professionelle Begleitung unter Berücksichtigung der individuellen Ansprüche und Bedürfnisse der ansuchenden Person sicherzustellen. Nach positiver Zustimmung durch Provinzenz wird der Aufnahmeprozess fortgesetzt, der Vertrag unterzeichnet und der Einzug begleitet.

Unser gesamtes Dienstleistungsangebot ist im „Vertrag für Wohnen mit Assistenzleistungen“ sehr detailliert beschrieben. Selbstverständlich geben wir gerne noch persönlich Auskünfte und Einblicke in die Angebotsvielfalt von Provinzenz. Kontaktieren Sie uns einfach!

Kontaktperson:
Marion Stadler, BA
Fachdienst Soziale Arbeit
Steuerung der Ansuchen Wohnen mit Assistenz
Koordinierung Freiwilligenarbeit

Telefon: 06415 / 7210-120
Fax: 06415 / 7210-109
Mail: